DOSB - Olympiamannschaft

Perspektivkader

Zwischen Hoffnungsträgern und Rückkehrern

Unter ihnen sind Hoffnungsträger und Athlet*innen mit Comeback-Qualitäten: Die Mitglieder des Perspektivkaders (PK) sind aussichtsreiche Kandidat*innen für die nächsten und übernächsten Paralympischen Spielen. Durch die finanzielle Förderung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat erhalten sie Unterstützung, um den Anschluss an die Weltspitze zu schaffen oder wiederherzustellen.´

Die Mitglieder des Perspektivkaders haben unterschiedlichste sportliche Geschichten und Ausgangssituationen. Dazu gehören junge Sportler*innen, die den Sprung aus dem Nachwuchsbereich geschafft haben, ebenso wie Quereinsteiger*innen, die in neuen Sportarten international angreifen wollen, und auch ehemalige Paralympics-Teilnehmer*innen, die nach einer Auszeit oder einer Verletzung wieder den Weg zurück zu alter Stärke finden wollen. „Der Perspektivkader ist ein spannender Mix aus Athlet*innen mit ganz verschiedenen Voraussetzungen. Ihnen wird zugetraut, dass sie mittelfristig eine Teilnahme an den Paralympics verwirklichen können.

Durch die Förderung des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat ist es möglich, dass sich die Athlet*innen vermehrt auf den Sport fokussieren können, damit der Anschluss an die Weltspitze gelingt”, erklärt DBS-Sportdirektor Frank-Thomas Hartleb. Die Voraussetzungen sind unterschiedlich, doch die Ziele sind gleich. Und die Hoffnung ist groß, dass es einige der Mitglieder aus dem Perspektivkader zu den Paralympics schaffen – ob als Debüt oder als Rückkehr auf die große internationale Bühne.

Erich Winkler © Oliver Kremer, Sports.Pixolli.com
Peggy Sonntag © Ralf Kuckuck / DBS

Die Athleten des Perspektivkaders

Athleten

Diese Website verwendet Cookies. Wenn Sie weiterhin auf dieser Website bleiben, erteilen Sie damit Ihr Einverständnis zur Verwendung von Cookies.

Schließen