News

Alina Rosenberg schafft im Team Test gute Ausgangsposition

Mit einem herausragenden Ritt ist Alina Rosenberg in den Team Test der Dressurreiter gestartet. Auf ihrem absolut gelassenen Nea's Daboun erfüllte die 24-Jährige vom BPRSV Cottbus (Grade 1b) souverän ihre Schritt- und Trabaufgaben. Die abschließende Wertung von 73,160 Prozent brachte ihr für die deutsche Equipe einen hervorragenden dritten Platz ein und damit eine sehr gute Ausgangsposition für die kommenden Tage.
Alina Rosenberg schafft im Team Test gute Ausgangsposition
Foto: © Uli Gasper/DBS
12. September 2016

„Ich bin sehr glücklich, dass alles so gut geklappt hat. Es ist für Nea's Daboun das erste große Turnier, da wusste ich nicht, wie er auf die ganzen Zuschauer und das große Stadion reagiert. Aber obwohl er sich einmal erschreckt hat, weil eine Tür zugegangen ist, ist er mir nicht abgehauen“, erzählte Alina Rosenberg erleichtert. Schließlich arbeiten Pferd und Reiterin erst seit Januar dieses Jahres zusammen. Besonders beeindruckte der erst siebenjährige Oldenburger Wallach mit seinem extrem ausdrucksstarken Schritt. Und so herrscht nach diesem gelungenen Start im gesamten Team eine lockere und gelöste Stimmung.

Besser waren an diesem ersten Wettkampftag nur der Brite Lee Pearson auf Zion (75,280 Prozent) und der Österreicher Pepo Puch mit Fontainenoir (74,000).

Und so geht es weiter:

Montag, 12.09.
Team Test Grade IV:
Carolin Schnarre,/Del Rusch, Startzeit: 11.18 Uhr

Team Test Ia:
Elke Phillipp/Regaliz, Startzeit: 15.20 Uhr

Dienstag, 13.09.
Team Test Grade II:
Steffen Zeibig/Feel Good 4, Startzeit: 11.29 Uhr
Claudia Schmidt/Romeo Royal, Startzeit: 12.05 Uhr